Kompakt



Kompaktlautsprecher: Sound der Spitzenklasse bei geringer Größe

Dass ein kleines Gehäuse einen großen Klang hervorbringen kann, beweisen Kompaktlautsprecher eindrücklich. Sie sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, denn der Sound überzeugt selbst HiFi-Enthusiasten, die Wert auf erstklassige Technik und Verarbeitung sowie einzigartiges Design legen. Die Fortschritte in der Lautsprecherchassis Entwicklung haben zu modernen Tiefton-Chassis mit enormer Belastbarkeit geführt, so dass auch kleine Boxen sich nicht mehr vor größeren Boxen verstecken müssen: Der Klang einiger High-End-Produkte übertrifft sogar das Klangerlebnis mancher überdimensionierter Standmodelle. Kompaktlautsprecher sind auch als Regallautsprecher bekannt, was auf ihre bedeutendste Verwendung hinweist. Was Sie beim Kauf der kompakten Spitzenlautsprecher wissen müssen, erfahren Sie hier bei hifisound! » weiterlesen...

Filter einblenden
Hersteller
Preis
Farbe

Alle Vorteile der Regallautsprecher

Kompaktlautsprecher sind äußerst vielseitig: Sie können nicht nur im Regal platziert werden, sondern machen auch an der Wand befestigt oder auf einem Ständer fixiert eine gute Figur. Durch die modernen Designs tragen Regallautsprecher dabei auch aktiv zu einer attraktiven Innenausstattung Ihrer vier Wände bei. Der größte Vorteil der kompakten Klangwunder ist ihr geringer Platzbedarf. Vor allem kleine Wohnungen profitieren vielfach von Kompaktlautsprechern die somit relativ unauffällig im Raum Platz finden. Die Tiefmittel- und Hochtöner sind optimal aufeinander abgestimmt und liefern für ihre geringe Größe einen überzeugendes Klangbild. Der renommierte englische Hersteller Q-Acoustics bietet hier eine große Auswahl an klangstarken Modellen. Darüber hinaus werden Regallautsprecher gern auch mit einem aktiven Subwoofer kombiniert oder dienen als Teil eines kompletten 5.1 Surround-Sets. Es ist problemlos möglich, einen kompakten High-End-Lautsprecher wie den Dynaudio Evoke 10 zunächst solo zu benutzen und später durch einen Subwoofer in ein 2.1-System zu erweitern.

Kompaktlautsprecher mit anderen HiFi-Geräten richtig nutzen

In demselben Preissegment schneiden Standlautsprecher oft hinsichtlich des Klangvolumens besser ab, während Kompaktlautsprecher durch ihre Räumlichkeit glänzen. Doch die Annahme, dass Regallautsprecher allein aufgrund ihrer begrenzten Größe im Tieftonbereich nichts taugen, ist falsch. Die Hersteller nutzen langhubige Basstreiber sowie ausgeklügelte HiFi-Techniken mit Bassreflex- oder Transmission-Line-Schalführungen, wodurch der Gehäuse-Nachteil nahezu wettgemacht wird. Um alles aus dem Kompaktlautsprecher herauszuholen, empfiehlt es sich jedoch, die heimische HiFi-Anlage gut durchdacht aufzubauen. Dazu gehört ein präziser AV-Receiver ebenso wie ein leistungsstarker Verstärker, der dem Bass den nötigen Nachdruck verleiht. Das Klangbild profitiert von mehr Verstärker-Power, indem es sich präziser und besonders dynamisch zeigt.

Tipps zum Kauf und Klang

Achten Sie beim Kauf von Kompaktlautsprechern auf Ihre persönlichen klanglichen Ansprüche, darüber hinaus jedoch auch auf das Design und den Abmessungen. Viele Modelle im High-End-Bereich, beispielsweise von Dali, Piega oder Sonus Faber, beeindrucken optisch ebenso wie akustisch!
Die meisten Regallautsprecher bestehen aus 2-wege Kombinationen aus Tiefmitteltöner und Hochtöner. Diese wiederum aus Kalotten, Bändchen oder Air Motion, worin auch der klangliche Unterschied liegt.  Auch die verwendeten Membranmaterialien lassen Rückschlüsse auf ihre Klangqualität zu. Metall klingt dynamisch offen und agil gegenüber Kunststoff mit eher bedämpfter Klangcharakteristik.

Wer also Rock-Pop Musik und Dynamik bevorzugt, der sollte sich für Lautsprecher mit harten Membranen wie Klipsch oder Piega sie verwendet entscheiden, bei Klassik oder Sing-Songwriter Musik eher bedämpftes Membranmaterial wie Dali oder Dynaudio, da hier eine dezentere Wiedergabe erreicht wird.