Hochtöner



Scanspeak Hochtöner

Hochtöner: optimale Wiedergabe hochfrequenter Töne im Mehrwegesystem

Um das komplette Frequenzspektrum des menschlichen Gehörs optimal abzudecken, sind in einem Lautsprechersystem mehrere Lautsprecher Chassis verbaut. Hochtöner, Tieftöner und je nach System Mitteltöner decken das gesamte Hörspektrum ab und ergeben so im Zusammenspiel ein Klangbild, das den gesamten hörbaren Frequenzbereich abdeckt. Beim Hochtöner handelt es sich um das Chassis, das optimal auf die Wiedergabe der Höhen ausgelegt ist und in diesem Frequenzbereich die elektrischen Signale in mechanische Schwingungen wandelt. Um sich im Zusammenspiel mit Tieftöner und Mitteltöner ein auf Ihre individuellen Ansprüche zugeschnittenes Lautsprechersystem selbst zusammenzustellen oder ein defektes Lautsprecher Chassis zu ersetzen, bietet hifisound eine große Auswahl von Hochtönern mit unterschiedlichen Wirkprinzipien.

weiterlesen

Filter einblenden
Hersteller
Preis
Farbe
Impedanz (Ohm)
1 2 3 4 5 ... 16
1 2 3 4 5 6 7 8 9 ... 16

Kleine Lautsprecher für hohe Töne

Hochfrequenter Schall, auf dessen Wiedergabe Hochtöner ausgelegt sind, bewegt sich im Spektrum von 2 bis 20 Kilohertz und ist im Gegensatz zu tiefen Tönen stärker gerichtet. Gleichzeitig gilt: Je höher die Frequenzen, desto kürzer die Wellenlängen des Schalls und damit der Schwingungsweg. Bei gleicher Lautstärke muss die Membran des Hochtöners weniger Luft bewegen als bei Tiefen und Mitten. Dadurch fallen Hochtöner in ihrer Bauweise deutlich kleiner aus als andere Lautsprecher, weil zur Schalldruckwiedergabe keine großen Membranen nötig sind. Nach der Bauweise unterscheidet man Kalottenhochtöner, Bändchenhochtöner, Hornhochtöner sowie magnetostatische Hochtöner und Air-Motion Hochtöner.

Kalottenhochtöner

Der klassische Hochtöner ist als Kalottenhochtöner gebaut, dessen Name sich auf die konvexe Form der Membran zurückführen lässt – einer Kalotte. Hier treffen Sie mit einem Lautsprecher Chassis von Morel oder Scan Speak eine sehr gute Wahl. Für die Membran der Hochtöner findet häufig Seide Verwendung. Eine extrem klare Klangwiedergabe erzielen Kalottenhochtöner, die sich die Eigenschaften starrer Materialien wie Aluminium, Beryllium oder Keramik für ein hervorragendes Festigkeits-Steifigkeits-Verhältnis zunutze machen. Accuton verbaut als einziger Hersteller sogar dünne Diamantmembranen in kokaver Form, die genauso exquisit klingen, wie sie aussehen.

Hornhochtöner

Hornhochtöner bieten aufgrund des hohen Wirkungsgrades eine einzigartige Dynamik mit extrem hohen Schallpegeln. In ihrem Funktionsprinzip ähneln die Hochtöner dem der Kalottenhochtöner. Allerdings ist bei einem Hornhochtöner vor der Membran ein exponentiales Horn angebracht. Dieser Trichter führt zu einer Geschwindigkeitstransformation, so dass die Schallenergie stark gerichtet, aber einen wesentlich höheren Schalldruck erreicht. Für Lautsprecherboxen mit einem hohen Wirkungsgrad wie Backloaded Horn sind diese Hochtöner aufgrund ihrer Bauform als Ergänzung notwendig. Empfehlenswert sind Hornhochträger von Beyma, Monacor und besonders von Fostex.

Bändchenhochtöner

Klangliebhaber, die Höhen ausgesprochen schnell und luftig wiedergegeben wissen wollen, liegen mit einem Bändchenhochtöner richtig, dessen Klang ungemein feinzeichnend und präzise daherkommt. Bändchenhochtöner basieren auf einer komplett anderen Funktionsweise als Horn- und Kalottenhochtöner. Bei diesem Hochtöner-Typ ist die Membran als dünne Aluminiumfolie in Form einer Ziehharmonika ausgeführt, die über die komplette Fläche elektrisch leitfähig ist und gleichzeitig als Schwingspule dient. Bändchenhochtöner weisen eine extrem niedrige Impedanz auf und können daher nicht direkt an einem Endverstärker betrieben werden, sie besitzen daher einen integrierten Übertrager.

Magnetostatische Hochtöner

Durch eine Impedanz von vier bis acht Ohm lassen sich magnetostatische Hochtöner besonders einfach ansteuern. Diese Hochtöner verfahren ähnlich wie Bändchenhochtöner, sind jedoch deutlich robuster und in verschiedenen Bauweisen erhältlich. So besteht die Membran von einem magnetostatischen Hochtöner aus einer Mylar- oder Kapton-Folie, auf der sich großflächig ein Aluminiumleiter befindet.

Air-Motion Transformer Hochtöner

Wer für seine Konstruktion nach einem Hochtöner sucht, der unglaublich dynamisch, präzise und feinzeichnend reagiert und gleichzeitig sowie einen hervorragenden Wirkungsgrad aufweist, der findet im Air-Motion Transformer Hochtöner den idealen Wandler. Noch heute basieren die Hochtöner von ESS auf dem von Oskar Heil entwickelten Air-Motion-Prinzip, das sich das menschliche Gehör als Vorbild nahm. Heute stammen Hochtöner dieses Typs außerdem von Beyma, Harwood Acoustics, Mundorf und Monacor.

Mit hifisound zum perfekten Hochtöner

Beim Lautsprecher-Selbstbau hängt die Entscheidung für einen Hochtöner nicht nur von den exakten elektrischen und akustischen Werten, sondern vom jeweiligen Einsatzbereich ab. Zunächst einmal müssen die einzelnen Chassis in puncto Klangcharakteristik zueinander passen. Damit der Hochtöner zusammen mit Mitteltöner und Tieftöner das gewünschte Klangerlebnis erreicht, müssen sowohl die Impedanz, der Frequenzgang, der Schalldruck und die Belastbarkeit miteinander harmonieren. Sie finden diese technischen Angaben in den PDF Datenblättern der einzelnen Lautsprecher Chassis. Gern sind wir Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Hochtöner für Ihre HiFi-Boxen behilflich.